„Heute machen wir ein Fass auf!“
Über das rechtssichere Vorbereiten und Durchführen von Veranstaltungen

Der Leiter der Polizeiinspektion Greiz, Mike Schramm, erläuterte das Thema Sicherheit.
2Bilder
  • Der Leiter der Polizeiinspektion Greiz, Mike Schramm, erläuterte das Thema Sicherheit.
  • Foto: GreizErLeben e.V
  • hochgeladen von Lokalredaktion Saale-Orla

Wir machen eine Veranstaltung oder ein Fest, das hört sich erst einmal gut an. Also was brauche ich, zuerst einmal Musik, Essen und Trinken und etwas wo man sich setzen kann, so weit so gut. Aber rechtlich gesehen?

Unter diesem Aspekt entschloss sich der Verein GreizerErleben e.V. mit seinem Vorsitzenden Jan Popp die Sache mit den Festen und den Veranstaltungen einmal etwas detaillierter auszuleuchten.
Am 17. Oktober lud der Verein deshalb alle am Thema Interessierten ins 10aRium Greiz ein. Der Besucheransturm mit zirka 70 Personen aus 24 Vereinen, sechs Firmen und anderen Institutionen zeigte, dass mit dieser Info-Veranstaltung voll ins Schwarze getroffen wurde. Nicht nur Greizer wurden begrüßt auch Gäste aus Lederhose, Elsterberg, Zeulenroda und Mohlsdorf fanden das Thema hoch interessant. Ein Dank hier noch einmal an den Verein „theaRter“ welcher blitzschnell dafür sorgte das die vorhandene Bestuhlung aufgestockt werden konnte, so dass jeder am Ende einen Sitzplatz hatte.

Nachdem Jan Popp alle Anwesenden begrüßt hatte, stellte er die sieben Gast-Referenden vor, die der Verein GreizErLeben sich als professionelle Partner eingeladen hatte.

Den Anfang machte Joachim Lehmann, Buchautor von zahlreichen Büchern über Vereinsleben und -recht. In seiner gewohnt lockeren Art referierte er über die Veranstaltung im Allgemeinen und warum sie wichtig für das Vereinsleben sind. An Hand von Beispielen auch aus seiner Praxis erklärte er, dass es immer besser ist einen guten Plan zu haben und sich gegebenenfalls Profis ins Boot zu holen.

Susanne Fischer vom Ordnungsamt – Gewerbewesen Greiz klärte über das ordnungsgemäße Anmelden einer Veranstaltung bzw. die Anzeige einer öffentlichen Veranstaltung auf. Interessant war auch die Frage was es mit der Sperrzeitverkürzung und der Dauer einer Veranstaltung auf sich hat und was automatisch weitergeleitet wird bzw. was jeder Veranstalter noch extra anmelden muss.

Der Leiter der Polizeiinspektion Greiz, Mike Schramm, erläuterte sehr anschaulich das Thema Sicherheit, zu Abgrenzung von Aufgaben und Maßnahmen der Veranstalter zu den polizeilichen Aufgaben. Auch das Thema Jugendschutz und Alkoholausschank bei Festen wurde noch mal aus Sicht der Ordnungshüter thematisiert genauso wie das Thema Fluchtwege und Sicherheit bei Veranstaltungen.

Versichern – was und wie? Was brauche ich wirklich und was ergibt Sinn. Diesem Aspekt widmete sich an diesem Abend Kevin Brettfeld von der Zurich-Versicherung. Er klärte auf warum eine Veranstalterhaftpflicht unter Umständen ein Vermögen wert ist. Oder wer zahlt, ohne Versicherungsschutz, wenn das letzte Bier schlecht war. Bier zählt zwar zu den Genußmitteln aber hier wurde gleich die passende Überleitung zu den Lebensmitteln geschaffen.

Kerstin Mesch, Lebensmittelkontrolleurin LRA Greiz, zeigte auf wie wichtig die richtige Lagerung, Kühlung und der Umgang mit den Dingen die bekanntlich durch den Magen gehen ist. Wer braucht einen Gesundheitspass und warum, auch das wurde anschaulich dargestellt. Jeder Veranstalter ist doch bestrebt das seine Gäste gesund sein Fest verlassen.

Gutes Essen und Trinken ist das eine, und was ist mit Musik? Auch hier gibt es vieles zu beachten. Sehr witzig und beispielreich referierte Stephan Marek Vorsitzender the.aRter e.V. zum, bei vielen unbeliebten, Thema, die GEMA. Einhaltung von Fristen, Einreichung von Playlists oder GEMA freier Musik.

Zum Abschluss ging es noch ums Geld. Wer ein Fest macht will am Ende auch was in der Kasse haben. Doch wohin mit der ganzen Kohle? Diese Fragen konnte Helga Zietan, Steuerberaterin, aufschlussreich beantworten. Ordnungsgemäße Buchführung, Einnahmen, Ausgaben, Abrechnung, was braucht das Finanzamt um nur einiges zu nennen.

Alles in Allem eine gelungene Mischung zu Dingen die bei jeder Veranstaltung zu beachten sind. Jedes Thema an sich ergäbe schon ein abendfüllendes Programm. So signalisierten alle sieben Referenten ihre Bereitschaft als Ansprechpartner auch weiterhin zur Verfügung zu stehen. Für diese rundherum gelungene Veranstaltung möchte sich der Verein GreizErLeben e.V. ganz herzlich bei den sieben Profis bedanken.

Wir wünschen allen Vereinen, Firmen und Institutionen viel Erfolg und Rechtssicherheit wenn es wieder heißt, „heute machen wir ein Fass auf“. Geplant für 2020 sind Infoveranstaltungen zu den Themen „Social Media – auch für kleine Vereine mit großer Breitenwirkung“ und „Vereinsfinanzen – über Stolperfallen und Haftungsrisiken bis zur richtigen Erstellung von Spendenquittungen“. Über www.greizerleben.de werden die Termin veröffentlicht.

Silke Stark – Presseverantwortliche GreizErLeben e.V

Der Leiter der Polizeiinspektion Greiz, Mike Schramm, erläuterte das Thema Sicherheit.
Autor:

Lokalredaktion Saale-Orla aus Pößneck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.