Der Sachsenring lebt weiter.

Marc Màrquez – der König vom Sachsenring
19Bilder

Die Zeichen, dass es im kommenden Jahr wieder einen Motorrad-Grand-Prix auf dem Sachsenring gibt, stehen gut.
Scheinbar hat der MotoGP Gott das Flehen gehört und zu 99 Prozent, so hört man, soll es im nächsten Jahr wieder Motorrad-Grand Prix auf dem Sachsenring geben.
Auch die Dame vom Vorbericht hatte mit ihrer Prognose Recht:
„Es ist kein Regen in Sicht!“. Im Gegenteil, die Fans kamen richtig ins Schwitzen und das schon vor Rennbeginn, bei ca. 30 Grad.
Die Zuschauer erlebten spannende Rennen, aber leider wieder ohne Podestplatz für die deutsche Hoffnung in der Moto 2, Marcel Schrötter.
In der MotoGP Klasse siegte wieder einmal Marc Màrquez, es war sein neunter Sieg auf dem Sachsenring in Folge.
Stefan Bradl bekam kurzfristig das Angebot den verletzten Franco Morbidelli auf der Honda des Marc-VDS-Teams zu ersetzen. Er zögerte keinen Moment, hier auf dem Sachsenring zu starten. Wo er noch bei seinem letzen Auftritt 2016 äußerte: „Es macht mir einfach keine Freude hier, und das geht allen MotoGP-Fahrern so.“ (15. Juli 2016/dpa), sagte er in diesem Jahr:
"Vor deutschem Publikum zu fahren ist immer ein tolles Gefühl.".
Valentino Rossi 39, war überglücklich über seinen zweiten Platz, mit dem er auch alle seine „Vale“ Fans genauso glücklich gemacht hat.

Text und Fotos:
Bernd Fischer - befi.photo
#befi_photo

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen