Über 250 Judoka aus fünf Budesländern in Auma auf der Tatami
Jannic Förster kämpft doppelt und wird als Bester Kämpfer geehrt

16Bilder

Am zurückliegenden Wochenende veranstaltet der Judosportverein aus Auma, dass letzte von drei Turnieren des Jahres vor heimischer Kulisse. Über 250 junge Judosportler aus insgesamt fünf Bundesländern und 20 Vereinen fanden den Weg nach Auma, um in sechs Altersklassen die Besten auszumachen. Samstag, als auch Sonntag vertraten je zehn Sportler unseren JSV um auf dem Weg zum „Pokal der Stadt Auma“ so viele gute Platzierungen wie möglich zu sammeln. Bei diesem Turnier wird nach der Olympischen Wertung entschieden, dies bedeutet, wer die meisten Gold-, dann Silber und Bronzemedaillen vorweisen kann, wird Sieger. Mit sechs Goldmedaillen konnten wir Platz zwei aus dem Vorjahr nicht verteidigen, sondern wurden nur undankbarer vierter. Der Sieg ging erneut an unseren befreundeten Sportclub aus Wolgast (Mecklenburg/Vorpommern), welchen wir im Mai selbst besuchten um an deren Turnier teilzunehmen. Mittlerweile entwickelte sich eine enge Partnerschaft zwischen den Vereinen, welche wir auch weiterhin aufrechterhalten wollen. Werdau und Greiz komplettierten mit Platz zwei und drei die Mannschaftwertung.
Resultate im Überblick:
AKu8:           1. Pl. Ruwen Rößler 34,2kg,
3. Pl. Ben Teichfuß 23,6 kg
AK u10:               1. Oskar Freund 24,2 kg , Jannic Förster 26,2kg, Kaja Engelhardt 37kg
2. Melia Marschner 26,2kg, Reneé Röder 32,2kg, Lena Heise 42,7kg
AK u12:                                                                                                                               2. Jannic Förster 25,3kg , 2. Alyssa Wildoer 46,9kg,
3. Maja Staps 46,9kg
AK u14:                                                                                                                               1. Samantha Pachali 44kg, Max Büchner 37kg, Maikel Zschach 43kg,
2. Lenny Schleßinger 55kg,
3. Niclas Stöckel 50kg
AK u16:                                                                                                                               1. Max Büchner 37kg, Samantha Pachali 44kg
AK u18:                                                                                                                               2. Marcus Reuther 55kg
Jannic Förster, Max Büchner und Samantha Pachali kämpften an beiden Tagen um die Medaillen mit, um zum einen ihr Judo zu verbessern und zum anderen den Verein bei der „Jagd“ nach dem Mannschaftspokal zu unterstützen. Jannic wurde am Sonntag in seiner eigentlichen Altersklasse, der unter 10 jährigen, mit dem Pokal des „Besten Kämpfers“ für entsprechende Leistung geehrt. Insgesamt fünf Kämpfe, vier davon vorzeitig durch „Ippon“ (voller Punkt), konnte der erst achtjährige für sich entscheiden. Das nächste große Ziel für den ehrgeizigen Zeulenrodaer und seine zehn Mitstreiter in unserer Kindergruppe, sind die im Januar stattfindenden Thüringer Meisterschaften der unter elfjährigen, bei welchen Jannic in diesem Jahr noch mit Bronze belohnt wurde.
Doch in dieser Woche klopft erst einmal die jährliche Kyu-Prüfung an der Tür, bei welcher 22 aktive versuchen werden neu erlernte Techniken, im Stand als auch im Boden, unter Beobachtung des Prüfers Matthias Born aus Saalfeld zu demonstrieren.
Sollten sie die ihnen gestellten Aufgaben erfolgreich bewältigen, dürfen sich die Sportler ab Sonntag den nächsthöheren „Obi“ (Judogürtel) um die Hüften binden.
Au diesem Wege wünschen wir den Sportlern alles Gute und viel Erfolg.

Autor:

Christopher Jahn aus Zeulenroda-Triebes

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.