Anzeige

Ministerin übergibt Zuwendung zur künstlerischen Gestaltung

v.l. Dr. Werner Pidde, Vorsitzender der Landtagsfraktion der SPD, Bauleiterin Sabine Wessels (Gewog), Thüringens Gesundheitsministerin Heike Taubert (SPD) und der Greizer Bürgermeister Gerd Grüner (SPD) während der Scheckübergabe
v.l. Dr. Werner Pidde, Vorsitzender der Landtagsfraktion der SPD, Bauleiterin Sabine Wessels (Gewog), Thüringens Gesundheitsministerin Heike Taubert (SPD) und der Greizer Bürgermeister Gerd Grüner (SPD) während der Scheckübergabe
Anzeige

Greiz -Aubachtal.
Zur farblichen Gestaltung der Fassade an der Zweifeldersporthalle übergab Heike Tauberet (SPD) Thüringer Ministerin für Soziales, Familie und Gesundheit, den symbolischen Scheck über 6000 Euro.
Während einer Ausstellung in Greiz wurde die Ministerin auf die künstlerischen Arbeiten der Graffiti Kunstsprayer der Gebrüder Rank aufmerksam. Dadurch sei ihr die Entscheidung für die Zuwendung aus Lotto-Mitteln für Kunst am Bau leicht gefallen. In ihren Worten hob Heike Taubert hervor, die Stadt Greiz hat es bereits in der Vergangenheit verstanden, Großflächen an Fassaden und Gebäuden künstlerisch auf zu werten. Im Anschluss nahm die Ministerin die im Rohbau befindliche Zweifeldersporthalle in Augenschein. Bürgermeister Gerd Grüner und Bauleiterin Sabine Wessels informierten die Gäste über den Bauverlauf. Noch nicht ganz eindeutig, welche Fassade die farbliche Gestaltung erhält, die leere Fläche an der Eissporthalle Aubachseite oder die Front an der Sporthalle. Hierzu wird die Entscheidung in den kommenden Tagen fallen, versicherte der Rathauschef.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige