Anzeige

Förderung für junge Leichtathletin
Serina Riedel erhält Heike-Drechsler-Stipendium

Heike Drechsler (l.) freut sich mit Serina Riedel.
Heike Drechsler (l.) freut sich mit Serina Riedel.
Anzeige

Die Nachwuchssportlerin Serina Riedel vom TSV Zeulenroda erhielt am 29. November das Heike-Drechsler-Stipendium.

Leichtathletik-Ikone Heike Drechsler selbst ließ es sich nicht nehmen, der 14-jährigen Naitschauerin persönlich die Urkunde zu übergeben und zu gratulieren. "Ich freue mich, wenn ich junge Athleten aus meiner Region fördern und motivieren kann", so die Olympiasiegerin bei der Urkundenübergabe in der Sparkasse Zeulenroda. Sie wünscht Selina Riedel einen langen Atem für ihre sportliche Karriere: "Der Weg ist das Ziel und viele kleine Schritte führen zum großen Erfolg. Dabei möchte ich dich gerne unterstützen."

Selina ist seit 2008 beim TSV Zeulenroda aktiv und wird seit drei Jahren von Peter Fleißner trainiert. Für die junge Naitschauerin, die die Bio-Landschule Langenwetzendorf besucht, war das abgelaufene Wettkampfjahr sehr erfolgreich. Serina konnte sieben verschiedene D-Kadernormen des Thüringer Leichtathletikverbandes erfüllen und erkämpfte zahlreiche Meisterschaftsmedaillen. Ihre besten Ergebnisse sind die 5,70 Meter im Weitsprung, mit denen sie Mitteldeutsche Meisterin wurde, und die 3808 Punkte im Siebenkampf, mit denen sie sich bei den Deutschen Jugendmeisterschaften die Silbermedaille sicherte. Aufgrund ihrer Leistungen wurde Selina im Talentleistungszentrum "Thüringer Vogtland" zur Nachwuchssportlerin des Jahres geehrt.

Das Heike-Drechsler-Stipendium für Serina Riedel ist mit 500 Euro dotiert und ist die bereits achte Preisverleihung, wie der stellvertretende Vorsitzende des Geraer Leichtathletik-Fördervereins zur Übergabe informierte. Die finanziellen Mittel stammen stammen aus dem "Sparkassenpreis für Vorbilder im Sport", den Heike Drechsler 2007 erhielt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige