Anzeige

SG Zeulenroda/Triebes gewinnt gegen SG 1.FC/Chemie Greiz

Anzeige

Greiz / Zeulenroda: Sportplatz Tempelwald | Wichtiger Sieg im Derbykampf.

Mit einem souverän herausgespielten 3:1 Sieg gegen den SG 1.FC/Chemie Greiz bestätigten die Fußballer aus Zeulenroda nach dem zuletzt erkämpften 4:0 Sieg gegen SV Roschütz ihre ansteigende Formkurve.

Das Team um Tino Focke bezwang im Derbykampf den Tabellenfünften aus Greiz am Ende auch in dieser Höhe verdient.

1. Halbzeit:

Während bereits in der Anfangsphase eine Zeulenrodaer Führung mehrfach in der Luft lag, gelang die Spielgemeinschaft Zeulenroda/Triebes ein Schuss der nur knapp das Greizer Tor verfehlte. Dominic Schmidt ( 5. Spielminute ) traf nur die Latte. Glück für die Greizer.

In der 34. Spielminute gelang die Greizer in Führung zugehn. Sven Dimter verwandelte direkt einen tollen Freistoß.

2. Halbzeit:

12 Minuten nach Wiederanpfiff war es dann soweit. Elfmeter für SG
Zeulenroda/Triebes. Manuel Sengewald verwandelte sicher. 1:1 ( 57. Spielminute ). Nach dem Elfmeter hat SG ein Übergewicht im Mittelfeld und die Partie im Griff. Zeulenroda versuchte durch schnelle Angriffen und gefährliche Aktionen das 2:1 zumachen.

SG leitete aber später die Entscheidung ein. Tor Tor Tor 2:1 hieß es. Toni Schulz bringt in der 86. Spielminute Zeulenroda in Führung.

Den Schlusspunkt an diesem Samstagnachmittag setzte Martin Schulz in der 90. Minute. Schlusspfiff. Der Derbysieger heißt SG Zeulenroda/Triebes.

Tore: 29. Spielminute Sven Dimter ( SG 1.FC/Chemie Greiz ), 57. Spielminute Manuel Sengewald ( Elfmeter ), 86. Spielminute Toni Schulz, und 90. Spielminute Martin Schulz.

Es spielten für SG Zeulenroda/Triebes: Rene Prüfer, Christoph König, Manuel Sengewald, Martin Lenßner, Martin Schulz, Dominic Schmidt, Toni Schulz, Christian Thäder, Marian Hollstein ( 46. Spielminute Michael Marschall ) ( 80. Spielminute Thomas Kirsch), Jonas Weiser, Tino Pohl ( 65. Spielminute Ömer Akbakay)

SG 1.FC/Chemie Greiz: Tim Petzold, Eric Nitschke, Denny Milde, David Himmer ( 83. Spielminute Marcel Pfeifer ), Philipp Gneupel, Chris Schiller, Denny Dreßler, Andy Neiß, Sven Dimter, Alexander Bauch, Sven Dimter, Michael Franz und Daniel Döring

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige