20. Zeulenroda Meeting - Update 12. Juni
Spitzensport der Leichtathletik im Waldstadion

Meeting-Veranstalter Hans-Peter Bischoff (v.l.), EWZ-Geschäftsführer Markus Dürr, Bürgermeister Nils Hammerschmidt und Friederike Pfeffer vom Hauptsponsor Bauerfeind zeigen zwei der 145 Veranstaltungs-Shirts, die für die Helfer des Meetings gefertigt wurden.
  • Meeting-Veranstalter Hans-Peter Bischoff (v.l.), EWZ-Geschäftsführer Markus Dürr, Bürgermeister Nils Hammerschmidt und Friederike Pfeffer vom Hauptsponsor Bauerfeind zeigen zwei der 145 Veranstaltungs-Shirts, die für die Helfer des Meetings gefertigt wurden.
  • Foto: Gerd Zeuner
  • hochgeladen von Gerd Zeuner

Hochkarätige Wettkämpfe mit Top-Athleten aus dem In- und Ausland kündigt Veranstalter Hans-Peter Bischoff für das 20. Zeulenroda Meeting am 21. Juni im Waldstadion an.

So liegen für den Hürdensprint der Frauen Startzusagen von Vize-Europameisterin Pamela Dutkiewicz (TV Wattenscheid 01) und der Vorjahressiegerin und Meetingrekordhalterin Ricarda Lobe (MTG Mannheim) vor. "Dieser Wettkampf wird sicher ein Höhepunkt des Meetings sein", freut sich Bischoff. Ihre Starts über die 100 Meter der Männer zugesagt haben Robert Hering (TV Wattenscheid 01) und Roy Schmidt (SC DHFK Leipzig), die quasi Spitzensport aus der Region im Zeulenrodaer Waldstadion repräsentieren: Der aus Hermsdorf stammende Hering lebt in Jena, wo sein Sprintkollege Schmidt derzeit das Sportgymnasium besucht.

Ansonsten rechnet der Meetingdirektor mit weiteren Meldungen, sind doch die Hauptwettbewerbe als Normwettkämpfe für die Weltmeisterschaft ab 28. September in Doha (Katar) ausgeschrieben. Damit zählen die Ergebnisse des Zeulenroda Meetings für die Normerfüllung zur WM. So gesehen geht Hans-Peter Bischoff davon aus, dass sich noch bis kurz vor dem Meetingtag Athleten anmelden. Schließlich gilt die Kunststoffbahn im Zeulenodaer Waldstadion als Bahn, auf der Spitzenzeiten möglich sind. Neben den 100- und 400-Meter-Läufen sowie den Hürdensprints stehen der Hochsprung und der Diskuswurf - alle Disziplinen für Frauen und Männer - auf dem Programm der Hauptwettkämpfe. 

Ein Schwerpunkt des Zeulenroda Meetings sind allerdings auch die U20-Nachwuchswettbewerbe. Die werden im Rahmen des sogenannten "EWZ Nachwuchs-Cups" ausgetragen, denn die Energiewerke Zeulenroda (EWZ) unterstützen als Exklusivpartner erneut diese Nachwuchswettbewerbe. "Und die finden mittlerweile bundesweit Beachtung", weiß Hans-Peter Bischoff. Zum EWZ Nachwuchs-Cup, der als Normwettbewerb für die Junioren-Europameisterschaft ab 18. Juli im schwedischen Boras gilt, sind in diesem Jahr insgesamt 15 Wettbewerbe ausgeschrieben. Die besten Leistungen der männlichen und der weiblichen Jugend werden mit Förderpreisen in Höhe von jeweils 250 Euro prämiert. "Für manchen Olympiasieger von morgen ist das sicher das erste Preisgeld seines Lebens. Damit erinnert er sich stets an Zeulenroda und kommt bestimmt gerne wieder", hofft der Meetingdirektor. Die Gewinner im vorigen Jahr waren Annika-Marlies Niedermayer (SC DHfK Leipzig, 100m Hürden, 13,97s) und Marius Lewald (LC Adler Bottrop, 110m Hürden 13,95s). 

Das Zeulenroda Meeting findet erstmals an einem Freitag statt. Schirmherr ist Bürgermeister Nils Hammerschmidt, der sich sehr auf die Veranstaltung freut: "Ich bin froh, dass das Zeulenroda Meeting wieder stattfindet. Es ist ein wichtiger Standortfaktor für unsere Stadt, die dieses sportliche Highlight gern unterstützt." Die Wettkämpfe beginnen 14.45 Uhr mit den U20-Nachwuchswettbewerben. 16.30 Uhr ist die Eröffnung für die Hauptwettkämpfe, die ab 19.35 Uhr mit 200m-Einladungsläufen für die EM- und WM-Qualifikation enden.

Update 12. Juni: 
Starterfelder zum Zeulenroda Meeting komplettieren sich
In knapp eineinhalb Wochen, am 21. Juni 2019, findet im Waldstadion von Zeulenroda-Triebes zum 20. Mal das Zeulenroda Meeting statt. Nach und nach komplettieren sich die Starterfelder und die Veranstalter freuen sich, die nächsten Startzusagen bekanntgeben zu können.
Stark besetzt sind unter anderem die Diskuswurfwettbewerbe. Sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen ist das Leistungsniveau der gemeldeten Werfer hoch. Der Frauenwettbewerb wird angeführt von der dreimaligen Bronzemedaillengewinnerin der Europameisterschaften, Shanice Craft (MTG Mannheim). Mit ihrem Start beim Zeulenroda Meeting steigt sie nicht nur in die Saison ein, sondern auch in den Kampf um die Startplätze für die Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Doha.

Ebenfalls vollständig ist bereits das Starterfeld im Hochsprung der Männer, dass auch internationales Flair bietet. Trevor Barry von den Bahamas reist mit einer Saisonbestleitung aus 2018 von 2,27 Metern zum Meeting an und wird sich dort unter anderem mit Dmitry Kroyter aus Israel messen müssen, dessen Persönliche Bestleistung bei 2,29 Metern steht. Gute Voraussetzungen für beide auch den Meetingrekord anzugreifen, der seit dem Vorjahr bei 2,24 Metern steht.

In den Sprintwettbewerben ist nach den Startzusagen über die 100 Meter der Männer mit Robert Hering und Roy Schmidt auch bei den Frauen eine Topathletin aus der Region gemeldet. Rebekka Haase, gebürtig im Erzgebirge, startet seit diesem Jahr für das Sprintteam Wetzlar und gewann zuletzt Bronze mit der Staffel bei den diesjährigen World Relays in Yokohama. Im Waldstadion von Zeulenroda-Triebes steigt sie nun über die 100 Meter in die Saison ein.
Alle aktuellen Infos zur Veranstaltung, die Startlisten und den Zeitplan gibt es auf www.zeulenroda-meeting.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen