Anzeige

Ehrenamt
Würdigung im Ehrenamt

6Bilder
Anzeige

Greiz
Der Kreissportbund Greiz würdigte am Freitag im Weißen Saal des Unteren Schlosses Übungsleiter/Trainer, Betreuer, Organisationsleiter, Kampf- und Schiedsrichter, aktiv wirkende in Vorständen zur Veranstaltung „Dankeschön Ehrenamt“ 2017. Der Vorsitzende des Kreissportbundes Greiz Uwe Jahn, konnte hierzu Landrätin Martina Schweinsburg, das Vorstandsmitglied für den Bereich Ehrenamt, Christian Tischner, Bürgermeister Gerd Grüner, die Stadträte Jürgen Frantz und Holger Steiniger, den Kreisvorsitzenden des Schul- und Sportausschusses, Jens Dietzsch, sowie Pierre Müller von der Thüringer Sportjugend begrüßen. Diese traditionelle Veranstaltung in unmittelbarer Nähe zum Internationalen Tag des Ehrenamtes, ist zugleich ein öffentliches Dankeschön an alle, die unzählige Stunden im Sport unentgeltlich aktiv sind. Ohne Ehrenamtliche würde der Sport im Landkreis nicht funktionieren. Ihrem Einsatz verdankt der Sport seine hohe gesellschaftliche Bedeutung, schätzte der Vorsitzende des Kreissportbundes Greiz, Uwe Jahn in seiner Ansprache ein. Durch ihr Engagement schaffen sie die Voraussetzung für ein flächendeckendes sportliches Treiben der gegenwärtig 17.337 Mitglieder, darunter 7.000 Kinder. In ihrem Grußwort betonte Landrätin Martina Schweinsburg, ein Ehrenamt zu besitzen, bringe ja auch was, zwar kein Geld, aber dafür Erlebnisse die jeder von Ihnen nicht missen möchte, man bringt etwas zustande, was es sonst nicht gäbe. Darauf können Sie stolz sein. Sie schaffen mit ihrem Wirken das Fundament, auf dem die vielen Sportvereine aufgebaut sind, die ein umfassendes Angebot für sportliche Betätigung und sinnvolle Freizeitgestaltung für Kinder, Jugendliche und Senioren bereit stellen. In Anerkennung ihres unermüdlichen Wirkens für den Sport hatte Christian Tischner für die 26 Ehrenamtliche die Würdigung in seiner Laudatio zusammen gefasst.
Für ihr engagiertes ehrenamtliches Wirken im Sport dankte der Vorstand des Kreissportbundes Greiz e.V. : Ulrich Henicke vom Motorsportclub Greiz e.V., seit 1962 Clubmitglied und ab 1965 hatte er die verantwortungsvolle Funktion des Stellvertreters und Geschäftsführers bis zum heutigen Tag ausgeübt. Führte den Club mit Sachverstand und Diplomatie über Jahrzehnte durch Höhen und Tiefen. Dank seines Engagement steht der Club auf einem soliden finanziellen Fundament, sein Wirken prägt Solidät und korrektes Handeln.
Seit vielen Jahren engagiert sich Dirk Jung, 1. FC Greiz e.V. für den Fußballnachwuchs im Verein, leistet durch sein zielstrebiges Leben einen wesentlichen Beitrag zur weiteren positiven Entwicklung der Kinder- und Jugendarbeit beim 1. FC Greiz. Unterstützt und realisiert Projekte im Bereich der Fußballcamps. Der Vorstand, die Kinder und die Elternschaft schätzen ihr unermüdliches Wirken als vorbildlicher Mitstreiter.
Für den Tanzkreis „Grün Weiß“ Greiz e.V. ist Manuela Meisel als Übungsleiterin seit vielen Jahren tätig. Vermittelt den Mitgliedern ausdrucksvolles tänzerisches Können, ihre Fachkompetenz wird von den Mitgliedern und Vorstand geschätzt.
Vom TSG Concordia Reudnitz, Holger Kraus und Katrin Siebach; TV Kleinreinsdorf, Michael Kraft, FSV Mohlsdorf, Giesela Wächter, Katrin Cramer; Greizer Schachlöwen, Günter Stuchlik; TSV Zeulenroda, Hannelore Mondritzki und Ursula Pauly; Priv.Schützengesellschaft, Hartmut Stroel; SV Blau Weiß Auma, Heiko Weidhaas und Thomas Prager; SSG Roneburg,Monika Krüger; SV Seelingstädt-Rückersdorf, Manuela Ackermann; TSV Langenwetzendorf, Thomas Schneider und David Gärtig; SV 60 Untergrochlitz, Nathias Falk; FC Zeulenroda, Günter Lenßner; TC Blau-Weiß, Matthias Troebes; PSV Merkendorf, Lisa Ostrogorski und Doreen Heinrich; SC Rochade Zeulenroda, Kerstin Prütting; MC Münchenbernsdorf, Doris Langenthal; SG Merkendorf, Heike Kaufmann. Für landesweit herausragende Jugendarbeit verleihte die Thüringer Sportjugend, vertreten durch Pierre Müller, dem Turnverein Kleinreinsdorf das Goldene Band als höchste Auszeichnung. Den musikalischen Rahmen hatte Justus Hasler, mit Auszügen aus dem Preludium von Claudio Santoro und Valsa da Dor von H.Villa-Loboz am Flügel begleitet.
Abschließend lud Uwe Jahn und die Landrätin alle Anwesenden zu einem kleinen Büffet und persönlichen Gesprächen ein.

Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt