Anzeige

Bernsgrüner Kirmes mit Höhepunkten- Dritte Veranstaltung der Schalmeienkapelle Bernsgrün e.V.- Ein Prosit der Gemütlichkeit

24Bilder
Anzeige

„Hier in Bernsgrün ist ja echt was los“. „Wer hierher kommt, macht nichts falsch“. Zwei der überzeugten Meinungen der jüngeren Generation und „Es ist so schön wie früher hier“ schwärmten die Älteren zur Kirmesveranstaltung am Samstagabend im rappelvollen Kultursaal des Bürgerhauses „Zum Roß“ in Bernsgrün.
Zum dritten Mal in Folge nach 2015 und 2016 erlebte die Kirmes mit Konzert, Tanz und gemütlichem Beisammensein dank der Schalmeienkapelle Bernsgrün ein erneutes Comeback. Zeichneten in der Vergangenheit der Dorfklub und später die „Roß“-Wirtsleute für diese Veranstaltung verantwortlich, sind es nach Jahren der Pause nun die Musiker. Mit einem einstündigen Konzert zeigten die Männer nicht nur ihr Können auf den Instrumenten, sondern brachten mit Liedern wie „Rosamunde“, dem „Kirmeswalzer“, dem Fliegerlied und „Live is life“ auch Superstimmung unter die zahlreichen thüringischen und sächsischen Gäste. Es steppte sprichwörtlich der Bär im Saal. Als Dank wurde nicht nur kräftig mitgesungen, geklatscht und geschunkelt, sondern es gab auch stehende Ovationen zum Ausmarsch der Kapelle.
Zu den Höhepunkten des Abends gehörten zweifellos die Auftritte des Jugend- und Damenballetts des Faschingsklubs Pausa sowie des österreichischen Sängerdoubles Andreas Gabalier, alias Schalmeienmusiker Sandro Morgner. Und die "Klostermänner" sorgten mit ihrer Musik dafür, dass die Tanzbeine kräftig geschwungen wurden. Zum guten Gelingen des Abends trug auch die Bernsgrüner Frauensportgruppe als Objektverwalter des Bürgerhauses der Stadt Zeulenroda-Triebes mit ihrem Imbiss und hausbackenen Kirmeskuchen bei.
Fazit: Auch diese dritte Kirmesveranstaltung wurde von allen Besuchern sehr gut angenommen, war gelungen und zeigte, dass die Menschen gerne zusammen feiern, kommunizieren und Gemeinschaft leben.

Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt