Anzeige

Besucher zeigten Herz für Tiere

Celine Gollee (Freiwilliges ökologosches Jahr) mit Lennart und Tessla im Katzenhaus
Celine Gollee (Freiwilliges ökologosches Jahr) mit Lennart und Tessla im Katzenhaus
Anzeige

Greiz - Sachswitz
Auch in diesem Jahr kamen am vergangenen Samstag wieder zahlreiche Besucher nach Greiz-Sachswitz, zum traditionellen Tierheimfest mit freiem Eintritt. Bei strahlendem Sonnenschein und tropischer Hitze waren die Türen von Katzen- und Hundehaus weit geöffnet und von drinnen wie über den Außenbereich konnten die Tiere gut beobachtet werden. Besondere Anziehung übten die Kätzchen, die spielend herumtollten, auf Groß und Klein aus. Celine Gollee, die ihr Freiwilliges ökologisches Jahr im Tierheim absolviert, führte die Besucher durch das Katzenhaus und wusste über Schicksale ihrer Bewohner zu erzählen. Auf sich aufmerksam machten die Hunde im Freilaufgehege, bei dem sich besonders Kinder mit einem Leckerli anfreunden wollten. Am Hundeauslauf verweilten Henry Prescher mit den Zwillingen Tessa und Lennart etwas länger, „wir haben schon Haustiere, doch demnächst möchten wir uns einen Hund zulegen, möglichst aus dem Tierheim, deshalb schauten wir uns heute hier genauer um“ erzählt der Hohenleubener.
Einmal hoch zu Ross auf einem Reitpferd sitzen, diesen Wunsch vieler Jungen und Mädchen erfüllte Familie Eißmann aus Zoghaus, die mit zwei Reitpferden zu Gast im Tierheim waren. Besondere Zuneigung zeigte die kleine Minna der Familie Köckert zu den Reitpferden, kein Wunder sagte die begleitende Mutter, „wir haben auch Ziegen, Hunde, Katzen und Farbmäuse auf unserem Grundstück“. Nicht zum ersten Mal war Laura Dunse aus Wellsdorf beim Tierheimfest dabei, auch dieses Mal präsentiert die junge Imkerin ihren selbst hergestellten Bienenhonig und erzählet Wissenswertes rund um die Honigbiene.
Die Hundeschule mit Gunter Haucke stand Rede und Antwort, so zur Problemhundebehandlung, Sozialisierung und Ausbildung zum Begleithund. Viele Besucher kamen nicht mit leeren Händen, brachten Futtermittel und Putzmittel mit, einige gaben dieselben auch schon Tage vorher ab, freute sich die Tierheimleiterin.
Nachdem sich die Besucher ausgiebig der Besichtigung der Tierunterkünfte gewidmet hatten, luden Kaffee und Kuchen, serviert von Renate Rudorf, Maria Frotscherf, Brigitte Jugel und Conny Tristram, zu einem gemütlichen Plausch unter den Schatten spendeten Bäumen zum Verweilen ein. Einige Gäste suchten beim Rundgang das Gespräch mit der Tierheimleiterin, die sich redlich bemühte, alle Anfragen zur Zufriedenheit zu beantworten und so ganz nebenbei sich auch um alle Belange der Gäste kümmerte. „Ein ganz herzliches Dankeschön an alle freiwilligen Helfer, dem Tierschutz- und dem Tierheimverein, die zum Gelingen des Tierheimfestes ihren ganz persönlichen Beitrag geleistet haben“ sagte Elke Becker im Namen des gesamten Teams.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige