Märchenhaftes im Advent aus Noßwitz
Ein alljährlicher und glanzvoller Jahresabschluss im Dorf

6Bilder

Die Noßwitzer haben mitten auf dem Dorfplatz einen Weihnachtsbaum stehen. Dieses Jahr bekam das Dorf eine Fichte  vom Coschützer Jens Grimm gesponsert.  Das Beschmücken übernahmen die Kinder und alle Anwesenden konnten bei heißen Getränken, Musik, heißer Suppe vom Gasthof, und guter Stimmung bewundern.

Eine Weihnachtsfeier für alle Einwohner ab 60 Jahre gab es auch. Der Ortschaftsrat und Dorfverein veranstalteten diese im weihnachtlich geschmückten Gasthof. 30 folgten der Einladung mit dem Wissen, das es jedesmal etwas Einmaliges ist. Selbstgebackene Plätzchen und Stollen standen zum Verzehr bereit, wie auch reichlich Kaffee und Tee. Nach dem Genießen und angeregten Gesprächen bekamen die Gäste ein abwechslungsreiches und überraschendes Programm geboten.

In diesem Jahr sollte ursprünglich das Märchen vom Rotkäppchen aufgeführt werden. Aber während der Proben entwickelten die Kinder einen so großen Ehrgeiz, dass sie ein 3-teiliges Programm erstellt haben.

Im ersten Teil hatten die 7 Kinder mit selbstgewählten Gedichten, Liedern, und instrumentalen Klängen auf Gitarre und Okariana die Zuschauer beeindruckt.

Als nächstes verkleideten sich die Dorfkinder und schlüpften in die Märchenfiguren vom Rotkäppchen. Mit Bravour haben sie es trotz Lampenfieber toll gespielt- wie das Rotkäppchen vom rechten Weg abkam und vom hungrigen Wolf mit samt der jüngsten Großmutter der Welt verspeist wurde. Zum Glück konnte durch das energische Eingreifen eines Jägers alles zum Guten gewendet werden. Großer Applaus war da garantiert.

In dem dritten Part forderten die größeren Kinder die Senioren zu einem humorvollen Lieder-Ratetest heraus. Die Gäste waren sprachlos und amüsiert, was die Kinder in petto hatten.

Selbstverständlich kam auch ganz zufällig ein jugendlicher Weihnachtsmann zur Feierstunde. Er beschenkte die Gäste mit Adventskränzen, Stollen und Weihnachtsbier. Für die Kinder hatte die Katrin Grase als Vertreterin des Ortschaftsrates einen süßen Beutel als Dank zusammengepackt.

Abschließend gab es noch für die Senioren eine Bildershow von den Hauptaktivitäten des Jahres 2018.

Und so gelang es den Jüngeren wieder einmal einen kurzweiligen Nachmitttag für die älteren Noßwitzer zu gestalten.

Dieses ehrenamtliche Engagement des Ortschaftsrates, der Vereinsmitglieder und Dorrffrauen kann eigentlich nicht hoch genug gewürdigt werden. Spenden sie doch neben ihrer täglichen Arbeit im Beruf und zu Hause ihre freie Zeit für das allgemeine Wohl – für die Einwohner unseres Dorfes. Großer Dank gilt den Plätzchenbäckerinnen, den kreativen Damen für die Herstellung der Kränze und der Gasthof von Jeanette Knäfel. Besonderer Dank gilt auch dem ehemaligen Elsterberger Peter Strobel, nun in Bad Sassendorf wohnhaft, der die Stollen sponserte. Und zu guter Letzt ein großes Dankeschön den jungen Akteuren unter Leitung von Kerstin Bräutigam und Sybille Knäfel!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen