Feuer löschen ist ein harter Job - Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Gera

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Gera
18Bilder

Gera: Berufsfeuerwehr Gera | Erkenntnis beim Tag der offenen Tür: Feuer löschen ist ein harter Job

Bei herrlichem Ausflugswetter, Sonne satt und angenehm warmen Temperaturen herrschte auf dem Platz der Feuerwache Gera bereits am frühen Nachmittag ein Riesenrummel. Eine Attraktion für Groß und Klein war das Kistenklettern. Die Kinder genossen viel Bewegung auf der Hüpfburg und in einer großen Sandkiste mit technischem Spielgerät.

Vorgeführt von den Kameraden des Löschzugs Gera wurde die Schauübung zur Absicherung von ein Verkehrsunfall. Ein Szenario, das im Ernstfall allerdings sehr gefährlich ist. Gekonnt retteten die Mitglieder der Feuerwehr mit Hilfe der neuesten Technik zwei "verletzte Personen". Viele Besucher zeigten sich auch begeistert von der Fahrzeugflotte, die zur Besichtigung bereit stand.

Noch mehr Interessantes zum Thema Verkehrssicherheit bekamen die Besucher mit dem Gurtschlitten demonstriert, den ebenfalls die Berufsfeuerwehr Gera mitgebracht hatte. Wie wichtig es ist, Kinder im Auto richtig anzuschnallen, wurde hier verdeutlicht.

Viele Kinder und Jugendliche träumen davon, einmal bei der Feuerwehr zu arbeiten. Auf diese jungen Menschen setzt die Feuerwache Gera, die dringend Nachwuchs braucht. Daher stand beim Tag der offenen Tür der Feuerwehr am Samstag auch die Jugendarbeit im Fokus.

Die jüngsten Besucher zeigten sich mehr von den Wasserspielen, vom Kinderschminken, der Hüpfburg angetan. Und natürlich fanden sie es ganz toll, einmal wie die großen Feuerwehrleute hinter dem Lenkrad der verschiedenen Fahrzeuge der Feuerwehr zu sitzen.

Auf weitere Fragen, wie den richtigen Umgang mit einem Feuerlöscher, gab das Feuerwehrteam Antwort. Dabei durften die Besucher das Löschen von Gegenständen auch selbst ausprobieren.

Auch die Polizei und Hilfsorganisationen THW waren beim Tag der offenen Tür mit eigenen Ständen vertreten, arbeiten sie doch mit der Feuerwehr bei Einsätzen Hand in Hand.

Autor:

Marcel Krawetzke aus Zeulenroda-Triebes

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.