Länderübergreifender Ausflug - Bernsgrüner Feuerwehrvereinsvorstand bedankt sich bei Mitgliedern

59Bilder

Wer sich engagiert und tatkräftig im Verein mit anpackt, dem gebührt auch ein herzliches Dankeschön. So lud der Bernsgrüner Feuerwehrvereinsvorstand alle fleißigen Mitglieder zu einer kleinen gemeinsamen länderübergreifenden Bildungsrundreise ein.
Der erste Weg führte nach Zeulenroda-Triebes zur Firma Bauerfeind AG. Carsten Fröb, Schatzmeister des Feuerwehrvereins und zugleich Anwendungsentwickler in der Rundstrickerei bei Bauerfeind, informierte kompetent alle über die inzwischen 90-jährige Geschichte des traditionsbewussten Familienunternehmens, das medizinische Hilfsmittel, wie z. B. qualitativ hochwertige Bandagen, Orthesen, orthopädische Einlagen und Kompressionsstrümpfe, herstellt. In den Ausstellungs- und Museumsräumen konnten sich davon alle nicht nur ausgiebig überzeugen, sondern auch Bauerfeinds weltweiten Markenbotschafter, Basketball-NBA-Star Dirk Novitzki, in Bildern und ein Paar seiner Originalturnschuhe in Größe 54 bestaunen. Auf der Tower-Aussichtsplattform genossen am Ende alle den weiten Blick über die Stadt und Umgebung. Die Vereinsmitglieder waren sichtlich beeindruckt und begeistert von dem Zeulenrodaer Unternehmen auf Weltniveau, das auch zum festen Bestandteil der medizinischen Versorgung bei Olympischen Spielen zählt. Sie waren sich auch einig, dass Prof. Hans B. Bauerfeind mit seiner Firma für die Stadt und die ca. 850 Mitarbeiter in Zeulenroda-Triebes ein Segen ist.
Nach einer Erfrischung im Eiscafe in der Greizer Straße ging es von Thüringen dann über die Ländergrenze ins sächsische Pausa. Dort wurden die Vereinsmitglieder von Gerd Chalupka und Susi Jung von der Erdachsendeckelscharnierschmiernippelkommission e.V. (EADSSN Kommission e.V.)am Mittelpunkt der Erde herzlich willkommen geheißen. Chalupka verstand es ausgezeichnet, auf sehr heitere, amüsante und kurzweilige Art und Weise den Anwesenden die Legende rund um die „Erdachse“ und die Tradition des Schmierens im Keller des Rathauses näher zu bringen. Natürlich wurde auch in der Schmierstube die „Erdachse“ mit den zugehörigen Eindrehbewegungen mit speziellen „Erdachsenschmiermitteln“ zur Freude aller geübt. Sowohl Gerd Chalupka als auch Susi Jung sind beide leidenschaftliche Mitglieder dieses einmaligen Vereins. Doch wie fast jeder Verein sucht auch die EADSSN-Kommission immer Nachwuchs. Interessierte können sich jederzeit gerne unter 037432 20857 bzw. per Mail schmiere@erdachse-pausa.de bzw. bei den Vereinsmitgliedern melden.
In „Steffi`s Hofschänke“ Pausa klang für die Bernsgrüner mit einem köstlichen Abendessen ein heimatnaher Dankeschönausflugstag mit vielen bleibenden interessanten Eindrücken aus.

Autor:

Gabriele Wetzel aus Zeulenroda-Triebes

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.